Hessische Turnliga Sensationeller Sieg der KTV Main-Kinzig

 

KTV Main Kinzig Andreas HubmannSchon am Reck beginnend setzte die KTV klare Zeichen. Mit 28,75 Punkten wurden wichtige Gerätepunkte gesichert. Bernhard Maaß eröffnete den Wettkampf mit guten 9,20 Punkten. Christoph Gamer, der überragende Turner des Tages, verbuchte hier 10,40 Zähler. Am Boden brillierte die KTV mit einem akrobatischen Feuerwerk. Sören Krüger, der Neuling im Team, glänzte mit Schraubensaltis und 11,55 Punkten. Sicher, wie ein schweizer Uhrwerk heimste Angelo Rico 12,10 Punkte ein und brachte dem Team Platz 3Christoph Gamer KTV Main Kinzig an diesem Gerät. Das Pauschenpferd war zunächst wacklig, doch die hervorragende Leistungen von Peter Geschwinder und Christoph Gamer, welche dann noch mit der sensationellen Übung (11,05 Punkte) von Andreas Hubmann getoppt wurde, machten alle Gegner schwach. Der Sieg am Pferd war sicher. An den Ringen deklassifizierten die KTV-Jungs alle gegnerische Mannschaften. Mit 4 Punkten Abstand holte die Mannschaft mehr als klar den Sieg. Lucas Schulz trumpfte in alter Form und holte mit Übungsteilen hoher Schwierigkeit wichtige 11,05 Punkte. Robin Ottmann und Rüdiger Klum kamen diesmal nicht in die Wertung, da B-Teile nicht anerkannt wurden. Auf Sicherheit setzte das Team am Sprung. Standfeste Überschläge an denen kaum Abzüge möglich waren, wurden mit 37,70 Punkten und Platz 2 belohnt. Robin Schlereth erhielt für seinen perfekten Sprung 12,10 Punkte. Vor dem letzten Gerät war allen klar, dass der Sieg für die KTV zu holen ist. Hubmann legte am Barren vor, ein kleiner Wackler, doch mit 10,75 war er sehr zufrieden. Geschwindner zog mit einer sehr guten Übung und 11 Punkten nach und Gamer, der in Bestform turnte, machte mit 11,30 Zähler den Sieg klar. Mit dem Sieg im Endkampf kletterte das KTV-Team auf den 3. Tabellenplatz, was noch am gleichen Abend gebührend gefeiert wurde. Trainer Thomas Starfinger und Kunstturnwart Bernhard Maaß sind begeistert und hoffen nun auf den Aufstieg in 2013.

Robin Ottmann KTV Main KinzigAuf dem Bild:  Robin Ottmann an den Ringen, Andreas Hubmann am Pauschenpferd, Christoph Gamer am Boden.

Mit freundlichem Gruß
Thomas Starfinger
KTV Main-Kinzig