Landesfinale Jugendmannschaft KTV mit Platz 4 sehr zufrieden.

Das noch relativ junge Team der KTV hatte gegen das im Durchschnitt ältere Team des TV Bürstadt und von Flick-Flack Wiesbaden keine Chance. Doch konnte die heimische Mannschaft aus dem Kinzigtal den Turngau würdig vertreten und erkämpfte Platz 4. Die Kinzigtaler-Jungs eröffneten den Wettkampf in direkter Konkurrenz gegen Flick-Flack Wiesbaden am Sprung mit einem Schrecken. Wie schon im 2. Ligakampf der Männer brach das Brett, glücklicherweise ohne Verletzung des Turners. Nach Austausch des Sprungbrettes erzielte die KTV trotz Schrecksekunde noch 32,80 Punkte. Am Barren setzte sich das Team klar gegen Mannschaft aus Immenhausen und Bensheim durch. Sören Krüger verbuchte hier 11,45 Punkte für die Mannschaft. Nach 2 Geräten lag die KTV noch sicher auf Platz 3. Schmerzlicher Abzug dann am Reck - die Kinzigtaler präsentieren Ihre Kürübungen etwas unsicher. Am Boden schien es Anfangs noch, als ob der Rückstand wieder aufgeholt werden konnte, doch stürzte Sören Krüger beim eigentlich sicheren Strecksalto vorwärts und Dominic Winterfeld patzte beim Seitwärtelement. Auch Bodenspezialist David Doll war unzufrieden mit seiner Leistung. Mit hervorragender Leistung von Pacal Zinke am Pauschenpferd und einer Topübung von Robin Ottmann an den Ringen holte das KTV Team wieder auf. Am Ende belegte das heimische Turnteam einen guten Platz 4, eine Steigerung zum vergangenen Jahr (Platz 7). Hessenmeister wurde der TV Bürstadt mit deutlichem Abstand vor Flick-Flack Wiesbaden.


Auf dem Bild:  Jugendmannschaft der KTV Main-Kinzig mit Trainer Thomas Starfinger und Kampfrichter Niko Schenck

Mit freundlichem Gruß
Thomas Starfinger
KTV Main-Kinzig