KTV Main-Kinzig Zum Ligastart Tabellenführung

Im direkten Vergleich mit dem TV Jügesheim begann der Wettkampf am Sprung. Die Bedingungen waren nicht optimal - Schlereth leicht erkrankt und Top-Scorer an Boden und Sprung, Angelo Rico, nicht an Bord, wollten die Sprünge nicht so wirklich glücken. Der anvisierte Sprung von Soeren Krueger Überschlag 1/1 Schraube wurde nur zum Überschlag 1/2 Schraube und beim Überschlag Salto musste Schlereth deutliche Abzüge hinnehmen. 33,4 Punkte und Platz 6 waren nicht zufrieden stellend. Am Barren lief es für die KTV Jungs schon besser. Hier konnten die heimischen Turner zwar noch nicht ihr Potential ausnutzen, doch mit 35,6 Punkten und Platz 4 im dichten Konkurrenzfeld war Trainer Thomas Starfinger zufrieden. Top-Scorer war Schlereth mit 12,45 Punkten gefolgt von Hubmann mit 12,1. Am Königsgerät, dem Reck steigerte sich die Mannschaft weiter. Souveräne Leistungen von Christoph Gamer und Dominik Heiler ergänzt durch eine saubere Übung von Andreas Hubmann und Platz 2 an diesem Gerät wurde erkämpft. Erste Hoffnungen auf eine vordere Platzierung kamen auf. Die Kürübungen am Boden verliefen perfekt für die KTV Turner. Dominic Winterfeld und Benedikt Bachmann legten sicher vor. Soeren Krueger,  Christoph Gamer und Robin Schlereth ergänzten perfekt. Mit 37,75Punkten und Platz 3 steigerten sich das KTV Team weiter. Am Pauschenpferd zeigte die Mannschaft Ihre Überlegenheit. Mit fast 2 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten erturnten sich die Jungs Platz 1. Pascal Zinke präsentierte trotz Nervosität sicher seine Kür. Spezialist Andreas Hubmann verzauberte wieder einmal Zuschauer, wie Kampfrichter. Mit hohen Schwierigkeiten punktete er und erzielte mit 12,3 Zählern die höchste Wertung in der Liga. Am letzten Gerät, den Ringen, machte das heimische Team dann den Sieg sicher.  Erster Turner Steffen Lippke zeigte den Kampfrichtern kaum eine Möglichkeit des Abzuges. Schlereth hatte nur einen kleinen Wackler beim Handstand. Gamer, mit der drittbeste Wertung, und Ottmann, beste Wertung (12,10) toppten die guten Leistungen ihrer Mannschaftskollegen und der Sieg an den Ringen war sicher. Die Hoffnung der Trainer ging auf, Platz 1 im ersten Wettkampf und damit Tabellenführung. Ein wichtiger Schritt zum Wiederaufstieg in die Oberliga ist geschafft. Im nächster Wettkampf am 18 Oktober beim TV Gorxheim muss die Leistung des ersten Wettkampf bestätigt werden.

Auf dem Bild 1:Mannschaft mit Betreuer und Kampfrichter;

 

Auf dem Bild 2: Robin Schlereth am Barren;

Bild 3 Sören Krüger am Sprung.

Mit freundlichem Gruß
Thomas Starfinger