KTV Main-Kinzig Landesliga Turnen

Am Barren steigerten sich die heimischen Jungs im Vergleich zum Vorjahr. Mit 36,15 Punkten war Teamchef Schlereth zufrieden, sieht aber noch Potential nach oben. Der herausragende Turner vom TV Goldbach Max Lang erzielte am Barren die Tageshöchstwertung von 13,75 Punkten. Schlereth selbst war mit 12,55 Zählern Topscorer der eigenen Mannschaft. Die Kinzigtaler konnten am Reck sich dann ein wenig von der Konkurrenz absetzen. Alle Flugteile sicher gegriffen, erturnte die KTV Platz 2. Dominic Winterfeld, mittlerweile fester Bestandteil des Kernteams, zeigte eine saubere Kür und kam damit in die Wertung. Dominic Heiler war Topscorer am Reck und festigte das Gesamtergebnis. Am Boden überzeugten die heimischen Turner deutlich und gewannen das Gerät. Benedikt Bachmann lag vor, hatte aber Schwierigkeiten in Bahn Zwei. Soeren Krueger hingegen präsentierte eine fehlerfreie Kür und wurde mit der drittbesten Wertung am Gerät (12,95) belohnt. Auch Kampfrichterin Kerstin Soff war positiv überrascht über die Leistung der Mannschaft. Das Folgegerät Pauschenpferd lief nicht optimal. 33 Punkte rechnete sich Trainer Thomas Starfinger aus, doch mehrere Stürze machten hier einen Strich durch die Rechnung. Pascal Zinke turnte durch und holte die ersten wichtigen Punkte für die Mannschaft. Gerätespezialist Andreas Hubmann turnte seine Kür gewohnt souverän und das Kampfgericht hatten kaum Möglichkeiten des Abzugs. Mit 11,0 Punkten holte er für sein Team Platz 3 am Pauschenpferd. Beim finalen Gerat, den Ringen, war dem KTV Team klar, der TV Goldbach war diesmal nicht zu schlagen, doch Platz 2 so gut wie sicher. Steffen Lippke legte vor und Christoph Gamer ergänzte mit 11,10 Punkten das Mannschaftsergebnis. Robin Ottmann verblüffte zum Schluss alle. Mit Höchstschwierigkeiten in seiner Kür gespickt erturnte er weitere 11,95 Punkten und Platz 2 war den Kinzigtaler nicht mehr zu nehmen. Teamchef Schlereth, Trainer Starfinger und Bernd Lange waren sich einig, ein toller Start in die Saison 2016.

Auf dem Bild 1: Mannschaft mit Betreuer und Kampfrichter

Auf dem Bild 2: Dominic Winterfeld  am Sprung.

Mit freundlichem Gruß
Thomas Starfinger