Gaueinzelmeisterschaft männl. Turngau Kinzig 1 mal Gold, 3 mal Silber und 3 mal Bronze für den TV Lützelhausen

Am Ende belegte er glücklich Platz 3 mit 83,65 Punkten. Sieger mit nur 0,8 Punkten Vorsprung (84,45 Punkte) auf Jakob wurde  Christian Müller vom TV Wächtersbach vor Aaron Bondoc vom TV Bad Orb (84,20 Punkte). Patrick belegte Platz 9 und Anton erkämpfte sich Platz 7.
Im Pflichtwettkampf Jahrgang 2002 und jünger stellte sich Max Ehrhorn der Konkurrenz. Hier war der Wettkampf noch spannender. Zwischen seinem direkten Konkurrenten vom TV Wächtersbach Fynn Berwein und Ihm war es ein nervenaufreibendes Hin und Her. Max siegte am Boden, am Sprung und am Reck. An den Ringen und am Pauschenpferd zeigte er Haltungsschwächen und besonders am Barren lief es nicht zu seiner Zufriedenheit. Max holte am Ende Silber mit 86,35 Punkten.
Im Schülerwettkampf Jahrgang 2003 und jünger dominierte Leonard Schmitt vom TV Oberrodenbach und siegte mit klarem Abstand gefolgt von 4 Turner aus Lützelhausen (Linus Oberacker,  Mika Rohmann, Lucas Schuckert und Jonas Lakatos).  Der jüngste, Jonas Lakatos, (Platz 4) hatte gut mithalten können und lies Vereinskollege Lucas Schuckert (Platz 5) knapp hinter sich. Mika Rohmann überzeugte besonders am Boden und am Barren. Er erturnte 61,5 Punkte und damit Platz 3. Linus Oberacker legte einen tollen Überschlag am Sprung ab und am Minitramp sprang er eine fast perfekten Bücksalto halbe Schraube. Verdient erreichte er mit 67 Punkten den 2. Platz auf dem Siegerpodest.
Jahrgangsoffen turnten Maik Hofmann und Christian Kolland. Christian zeigte dem Kampfgericht eine ausgereifte Bodenübung. Hofmann legte am Boden noch Schippe drauf und erreichte 17,5 von 20 möglichen Punkten. Er konnte am Barren und am Minitramp klar den Sieg einholen, doch am Reck und am Sprung schlichen sich Fehler ein. Maik Hofmann erkämpfte sich Silber, Christian Kolland Bronze. Gewinner des Wettkampfs war Niklas Kalmbach vom TV Oberrodenbach.
Am schwierigsten Wettkampf dem ebenfalls jahrgangsoffenen Kürwettkampf traten Robin Schlereth und Dominic Winterfeld vom TVL an. Schlereth dominierte hier klar das Geschehen und lies nichts anbrennen. Dominic Winterfeld war ihm zwar immer dicht auf den Fersen, doch fehlten ihm an jedem Geräte immer einige Zehntel. Am Reck hatte Dominic zwar den höheren Ausgangswert, doch das Kampfgericht sah bei ihm mehr kleinere Fehler. Am Boden lagen beide dicht auf bei annähert gleichem Ausgang, aber Schlereth überzeugte in der Ausführung. Mit dem Überschlag Salto setzte Robin Schlereth wieder klare Maßstäbe. Robin siegte mit 71.55  Punkten vor Dominic mit 62,10 Punkten.
Ein Ticket für die Hessischen Einzelmeisterschaften holten sich Robin Schlereth, Dominic Winterfeld und Max Ehrhorn. Ein toller Erfolg für den TV Lützelhausen - Trainer Thomas Starfinger ist mehr als zufrieden.


Mit freundlichen Grüßen

Thomas Starfinger
TV Lützelhausen