TV Lützelhausen Medaillienhagel beim Landesturnfest


18 Turner  und Turnerinnen sowie 3 Leichtathleten bzw. Leichtathletinnen nahmen an verschiedenen Wettkämpfen teil. Auch waren 12 Prellballer bei Turnfestspielen am Start. Ein Meistertitel und 3 Turnfestsiege konnte der TV Lützelhausen verbuchen.
Hier die besten Ergebnisse:
Bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften – Jahnsechskampf 12/13 Jahre wurde Hessenmeister mit großem Punktepolster Jakob Zahn. Max Ehrhorn konnte die Silbermedaille im Jahnsechskampf  16/17 Jahre erringen. Beim Jahnsechskampf 14/15 Jahren kam Tobias Michelmann auf Platz 3. Jakob Zahn, Max Ehrhorn und Konstantin Schick (Platz 4 12/13 Jahre) qualifizierten ich zu den Deutschen Meisterschaften in Eutin.
Am traditionellen Wahlwettkampf sicherte sich Marvin Starfinger mit 3,5 Punkten Abstand auf Platz 2 den Turnfestsieg im Mischwettkampf 25-29 Jahre. Einen weiteren Turnfestsieg verbuchte Maik Strüber im Fachwettkampf Leichtathletik 35-39 Jahre. Zweiter wurden im Fachwettkampf Gerätturnen 55-59 Jahre Thomas Starfinger sowie Christa Scheich im Fachwettkampf Leichtathletik 70-74 Jahre. Einen dritten Platz konnten Ivo Franz beim Gerätturnen 50-54 Jahre sowie Lea Wilhelmi 16-17 Jahre erzielen.
Auch bei den Prellballern platzierten sich die TVL Teams unter den Top 3.
Bei den Frauen 19+ holten sich Sacha Neubauer und Jana Senzel souverän den Turnfestsieg und im Mixed 19+ kam das Team mit Jana Senzel und
Florian Lippert auf Platz 3.
Weitere Platzierungen werden auf der TVL Seite veröffentlicht.
Aber auch rund um die Wettkämpfe gab es allerlei besondere Angebote auf der Turnfestwiese. Alle hatten mega Spaß besonders beim Turnfest-Warrior (angelehnt an Ninja-Warrior) und bei dem Bubble-soccer (man trägt eine aufblasbaren Ball als Schutzanzug und versucht Fußball zu spielen) kam Turnfestfreude auf. Ein paar tolle Tage für den TV Lützelhausen in Bensheim und in Heppenheim.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Starfinger
Turnwart
TV Lützelhausen        

Auf dem Bild 1 die TVL Mädels beim Festzug


Auf dem Bild 2 Jakob Zahn und Konstantin Schick bei der Siegerehrung Mehrkampf