Landesliga Team verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Am vergangenen Sonntag fanden in ganz Hessen verteilt die jeweils zweiten Spieltage der Männer und der erste Spieltag der Frauen im Zweier-Prellball statt.
Die Frauen-Mannschaften des TV Lützelhausen mussten an diesem Tag nach Eschhofen reisen, dort fanden jeweils der erste Spieltag der Verbands- und Landesliga statt.
Jana Senzel und Saskia Neubauer traten hier zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Landesliga an, allerdings erwischten sie einen rabenschwarzen Tag, denn es gingen alle Spiele verloren. Dennoch ist das Duo weiterhin hoch motiviert, da sie diese Misere an den zwei noch folgenden Spieltagen wieder gut machen können.
In der Verbandsliga Frauen starteten Newcomerin Christina Neubauer mit den zwei Jugendlichen Maike Kornhuber und Michelle Schmitz. Hier stand am Ende des Spieltages wenigstens ein Sieg bei sechs Niederlagen zu Buche.
In der Landesliga Männer konnte Bert Hergenhahn, der durch den schulischen Ausfall von Timo Richter in die Mannschaft rückte, zum ersten Mal zeigen warum der TV Lützelhausen ihn unbedingt als Neuzugang haben wollte. Denn zusammen mit Florian Kabus konnte der TV Lützelhausen insgesamt sechs Siege bei nur drei Niederlagen präsentieren. In der Tabelle findet sich das Team auf Platz 13 wieder, nun sind es bereits 12 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Ein besonderes Highlight war hier der Sieg gegen den TV Eschersheim A.
In der Verbandsliga Männer trat das gewohnte Duo Richter/Ifland in Ernsthausen an. Nach acht Spielen standen für den Aufsteiger fünf Siege bei drei Niederlagen zu Buche. Die zwei Youngster bleiben somit weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz. Leider ist der Rückstand auf einen Aufstiegsplatz bereits auf fünf Punkte gestiegen. Aber durch gute Leistungen in der Rückrunde können Richter/Ifland weiter ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden.
Die Bezirksliga Teams gingen in Hünfelden-Dauborn an den Start, nachdem man zuerst in der Mehrzweckhalle eine Kaninchenschau vorfand, konnte man noch rechtzeitig die richtige Halle ausfindig machen.
Der Spitzenreiter des ersten Spieltags musste an diesem Tag auf Thomas Herrmann verzichten, da er sich im Urlaub befindet, anstelle von ihm rückte Heiko Wolfenstädter ins Team. Der TV Lützelhausen wurde erneut seiner Favoritenrolle gerecht, alle zehn Spiele gingen deutlich an die Linsengerichter. Im Spitzenspiel gegen den aktuellen zweiten der Liga TV Lampertheim setze es einen überragenden
38-15 Sieg, den Lippert/Wolfenstädter einfuhren. Kilian Krebs konnte ebenfalls sein Können mehrfach uns Beweis stellen.
Das B-Team Lückel/Scherger lieferten eine ausgeglichene Punktebilanz und finden sich auf dem achten Tabellenplatz wieder.
Am 28.11.10 findet in Langenselbold das große Finale des Hessenpokals der Frauen und Männer statt.