Männermannschaften stehen in den Startlöchern für die neue Saison

In knapp einem Monat beginnt für die Männermannschaften des TV Lützelhausen die neue Saison 2010/2011 im Zweier-Prellball. Am 19.09.2010 startet die neue Runde in der Landes-, Verbands- und Bezirksliga. Aus der Sicht des TV Lützelhausen sind mittlerweile alle wichtigen Aufstellungen geklärt und die Saisonvorbereitungen somit so gut wie abgeschlossen.
Über die Sommerferien zeigten alle Akteure eine tolle Trainingsbereitschaft, es wurde durchgehend zweimal wöchentlich hart trainiert. Außerdem fand zusätzlich noch ein Trainingslager in eigener Halle statt.
Nachdem der TV Lützelhausen in der abgelaufenen Saison Bezirksligameister wurde und somit den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte, kann der Verein zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte über alle vorhandenen Ligen Mannschaften stellen.
In der Landesliga rückt nach einjähriger Pause, Florian Kabus wieder an die Seite von Florian Lippert. Das Duo wurde in der vergangenen Saison getrennt, da Florian Kabus in der Bezirksliga den Aufstieg mitgeebnet hat.
Das Duo hat sich für die kommende Spielzeit einiges vorgenommen. Nachdem sich der Verein seit nun mehr über zehn Jahren in der höchsten Spielklasse gehalten hat und auch über einzelne Spieltage mit den Besten der Liga mithalten konnte, soll diese Saison zum ersten Mal nach ganz oben geschaut werden. Florian Lippert meinte hierzu: „Man kann nicht immer nur kleine Brötchen backen, jedes Jahr den Nichtabstieg oder eine mittlere Platzierung zu feiern wird auch langweilig! Es kann nur gut tun, uns hohe Ziele zu stecken!“
In der Verbandsliga wurde ebenfalls rotiert. Nachdem sich Niko Richter und Benjamin Ifland gemeinsam den Hessenmeistertitel in der Jugend sicherten und sich beide in der vergangenen Saison getrennt im Männerbereich durch Ihre Leistungen empfohlen haben, soll das Duo auch bei den Senioren auf Punktejagd gehen. Primär ist das Ziel klar formuliert, mit dem Abstieg wollen beide nichts zu tun haben, insgeheim hofft das Duo auf einen Platz unter den ersten zehn der Liga. Für die Zukunft wird das Ziel sein, sich im Aufstiegsrennen zu etablieren, um den Sprung zur ersten Mannschaft in die Landesliga zu schaffen.
In der Bezirksliga steigt der TV Lützelhausen mit einer Dreier-Mannschaft in das Spielgeschehen ein. Mit Thomas Herrmann und Timo Richter stehen hier zwei aufstiegserprobte Spieler zur Verfügung, ergänzt wird das Duo mit Kilian Krebs, der Erfahrungen im Männerbereich sammeln soll. Nachdem das Team in der vergangenen Saison den Meistertitel inne hatte, soll dieses Kunststück natürlich wiederholt werden. Hierfür stehen die Chancen aus Sicht der Verantwortlichen ganz gut. Eventuell kommt in der Bezirksligarunde noch eine zweite Mannschaft zum Einsatz, diese würde dann komplett aus Jugendspielern bestehen.
Bei den hessischen Vereinsmeisterschaften steht der TV Lützelhausen als absoluter Neuling zum ersten Mal in der gesamten Vereinsgeschichte im Oberhaus, der Gruppe A. Als junger Aufsteiger muss man sich in der Klasse mit den Hessenpokalmannschaften aus Esch, Ernsthausen A, Eschersheim und Bornheim messen. Der TV Lützelhausen ist in diesem Kreis in der absoluten Außenseiterrolle. Das Ziel muss sein, die Klasse unter Beweis zu stellen, aus diesem Grund hat sich das Team verstärkt. Neben den Akteuren aus der Aufstiegssaison kann man im Abstiegskampf auf Bert Hergenhahn setzen, der vom TV Harheim nach Lützelhausen gewechselt ist. Er soll mit seiner Erfahrung besonders den jungen Spielern eine Stütze sein und dem Verein so dazu verhelfen die Klasse zu halten.