Teams des TV Lützelhausen überzeugen in allen Belangen

Am vergangenen Sonntag fand in Langenselbold der Abschluss-Spieltag der Landes- und Verbandsligen der Männer und Frauen im Zweier-Prellball statt.Die Verbandsligamannschaft um Jana Senzel und Saskia Neubauer konnte an diesem Spieltag wieder ein gutes Bild abgeben. Nachdem am zweiten Spieltag lediglich ein Spiel verloren ging, konnte das Duo am Finalspieltag ebenfalls alle Spiele, bis auf das gegen den späteren Meister aus Langenselbold, für sich entscheiden. In der Tabelle machte das Team einen Sprung auf das Treppchen und konnte sich somit Bronze sichern. Leider stehen nur Platz eins und zwei sicher als Aufsteiger in die Landesliga Frauen fest. Allerdings kann das Lützelhäuser Duo weiterhin hoffen, denn wenn im kommenden Jahr das Meldeergebnis der Verbandsliga wieder so üppig ausfällt, rückt Platz drei noch nach.
In der Landesliga Männer steckten Ifland/Lippert zu Beginn noch mitten im Abstiegskampf, allerdings brachte das Duo alles schnell in trockene Tücher. Das Team konnte gegen alle direkten Konkurrenten Siege einfahren. Lediglich gegen die TG Friedberg B setzte es einen kleinen Dämpfer, das Spiel wurde mit 22-23 knapp verloren. Am Ende standen sieben Siege bei nur einer Niederlage zu Buche. Das junge Team konnte sich in Ihrer ersten gemeinsamen Landesligasaison bei der Siegerehrung über den 11. Platz sehr freuen.
Der Bezirksligaspitzenreiter trat an Ihrem letzten Spieltag die weite Reise nach Limburg an. Für Thomas Herrmann, Timo Richter und Florian Kabus sollte es der letzte Bezirksligaspieltag sein, das Trio musste zwar eine Niederlage hinnehmen, konnte aber gegen die direkten Verfolger aus Fechenheim und Eckenheim klare Siege einfahren. Der TV Lützelhausen ist Meister der Bezirksliga und steigt somit in die Verbandsliga, die zweithöchste Spielklasse im Zweier-Prellball, auf.
Für die bevorstehende Saison wird sich in den kommenden Wochen über die Aufstellungen Gedanken gemacht, die ein oder andere Überraschung wird sich im Männerbereich bestimmt ergeben.