2. Spieltag Männer 06.11.2011

Landesliga in Friedberg
Nachdem am ersten Spieltag bereits die ersten Punkte auf das Konto beider Linsengerichter Mannschaften flossen, wollten beide am zweiten Spieltag nachlegen.
Die erste Mannschaft um Bert Hergenhahn und Florian Kabus standen zuvor auf dem neunten Tabellenplatz und konnten diesen auch nach dem zweiten Spieltag wieder vorweisen. In insgesamt neun Spielen konnte man fünfmal den Platz als Sieger verlassen. Allerdings war man mit der erbrachten Leistung nicht ganz zufrieden, da mehr drin gewesen wäre.
Florian Lippert und Timo Richter die in Ihrer ersten gemeinsamen Landesligasaison die Ziele niedriger gesteckt haben konnten Ihrem Ziel, den Nichtabstieg zu feiern, einen erheblichen Schritt machen. Das Duo gewann gleich sechs der neun Spiele und kletterte auf den zehnten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft ist somit der direkte Verfolger der ersten Mannschaft.
Der Klassenerhalt ist bei beiden Mannschaften geschafft, somit kann man in der Rückrunde frei aufspielen und versuchen den Favoriten ein Bein stellen.

Verbandsliga in Eschhofen
Niko Richter und Benjamin Ifland machten sich am zweiten Spieltag auf den weiten Weg nach Limburg-Eschhofen.
Nachdem man am ersten Spieltag alle Spiele für sich entscheiden konnte, zählt das Duo zum absoluten Favoritenkreis um den Aufstieg in die Landesliga.
Die Anspannung war beiden noch sehr jungen Lützelhäuser Akteuren anzumerken, in einigen Partien lief es nicht ganz so rund und man musste bis zum Schluss um den Sieg kämpfen. Beide bewiesen Moral und behielten die Nerven, in allen Partien verließen Richter/Ifland das Feld als Sieger. Die Verfolger vom TV Eschhofen und TV Eschersheim ließen beide Punkte liegen.
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte darf der TV Lützelhausen sich Herbstmeister der Verbandsliga nennen. Der Abstand auf einen Nichtaufstiegsplatz ist nun schon auf stolze fünf Punkte gewachsen.

Bezirksliga in Langenselbold
Nachdem beide gestarteten Teams des TV Lützelhausen punktgleich in die Saison starteten, wusste am zweiten Spieltag nur noch eine Mannschaft zu gefallen. Kilian Krebs und Thomas Herrmann schalteten sich mit fünf Siegen bei nur einer Niederlage ins Aufstiegsgeschehen ein. Mit sieben Minuspunkten steht das Duo auf dem fünften Tabellenplatz. Die B-Mannschaft um Toni Scherger und Maximilian Lückel erreichten eine ausgeglichene Punkteausbeute mit drei Siegen und drei Niederlagen. In der Tabelle reicht es für Platz sieben.

Die Vorrunde ist somit abgeschlossen, bevor es für die Linsengerichter in die wohl verdiente Winterpause geht, steht noch das Hessenpokal-Finale am 27.11.11 in Aßlar auf dem Terminplan.
Am ersten Spieltag des Pokals, konnten die Akteure des TVL zeigen, wo der Weg hinführen soll. Nachdem in der vergangenen Spielzeit der Abstieg verkraftet werden musste, steht man nun wieder an der Tabellenspitze. Die Zeichen stehen auf direkten Wiederaufstieg, allerdings sind die Gegner aus Friedberg und Aßlar/Kostheim ebenfalls heiß auf den Aufstieg. Somit wird noch ein hartes Stück Arbeit auf alle Spieler zukommen.