Frauenmannschaften starteten in eine neue Saison - Jugendmannschaften zeigen tolle Leistungen

Am 06.11.2011 fand der erste Spieltag der Landes- und Verbandsliga Frauen im Zweier-Prellball statt.Der Austragungsort für beide Ligen war die Halle der TG Bornheim. Für den TV Lützelhausen waren gleich drei Mannschaften am Start. In der Landesliga, die höchste hessische Spielklasse im Zweier-Prellball, stiegen Jana Senzel und Saskia Neubauer in ihre zweite gemeinsame Saison im Oberhaus ein. In der vergangenen Saison leistete sich das Duo als Aufsteiger am ersten Spieltag eine klassische Nullnummer, beide konnten sich aber an den folgenden Spieltagen steigern und am Ende den Klassenerhalt feiern. Um einen ähnlichen Saisonstart wie im letzten Jahr zu vermeiden, trainierten beide sehr viel. Nach insgesamt acht Spielen standen drei wichtige Siege und somit sechs Punkte auf der Habenseite. Die Punkte wurden gegen den TSV Ernsthausen B, TSV Ernsthausen C und TV Eschhofen B eingefahren. In der Tabelle steht der TV Lützelhausen auf dem siebten Platz und hat bereits sechs Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.
In der Verbandsliga konnte der TV Lützelhausen mit Tamara Schön eine weitere junge Sportlerin für die Randsportart Zweier-Prellball gewinnen. Durch den Zuwachs, konnte man von einer Dreier-Mannschaft auf zwei Mannschaften erhöhen. Die A-Mannschaft um Christina Neubauer und Maike Kornhuber erreichen bei insgesamt acht Partien zwei Siege und drei Unentschieden. Mit den erreichten Punkten reicht es in der Tabelle für Platz fünf. Die B-Mannschaft um Tamara Schön und Michelle Schmitz konnten leider nur eins von acht Spielen für sich entscheiden.
Nicht weiter dramatisch, da beide noch sehr jung sind. In der Landesliga Jugend weiblich konnten beide mit Maike Kornhuber zusammen überzeugen. Nach dem ersten Spieltag grüßt man die Konkurrenz von der Tabellenspitze. Das Trio musste lediglich eine Niederlage verkraften.
In der männlichen Jugend gehen Maximilian Lückel und Tim Kornhuber in ihre letzte gemeinsame Saison im Nachwuchsbereich, nachdem in der vergangenen Saison die Vizemeisterschaft gefeiert wurde, soll es nun Platz eins werden. Nach dem ersten Spieltag steht man wieder auf dem zweiten Platz, hat aber an den folgenden Spieltagen noch alles selbst in der Hand.

Frauen

Foto von links: Maike Kornhuber, Tamara Schön und Michelle Schmitz